Aktuelles 2018

Aktuelles: Monat Februar

  • 28.02.2019: Wahlhelfer für Europawahl gesucht!

    Die nächste Wahl rückt näher! Und der Markt Nandlstadt ist wieder auf der Suche nach engagierten Bürgern, die als Wahlhelfer mitarbeiten möchten.

    Bewerbungen von wahlberechtigen Nandlstädter Bürgerinnen und Bürgern, die bei der Europawahl am 26. Mai 2019 ehrenamtlich tätig sein möchten, sind sehr willkommen.

    Wahlhelfer/innen geben die Stimmzettel in den Wahllokalen aus, tragen die Stimmabgabevermerke in das Wählerverzeichnis ein, zählen die Stimmzettel aus und stehen den Bürgerinnen und Bürgern bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Die Wahlhelfer/innen nehmen in der Woche vor der Wahl an einer etwa einstündigen Schulung teil und erhalten eine Aufwandsentschädigung.

    Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte im Rathaus Nandlstadt, Rathausplatz 1, 85405 Nandlstadt, E-Mail: ewo@markt-nandlstadt.de. Fragen beantworten Ihnen gerne Antje Häßler, Tel. 08756-961018 und Martina Schabenberger, Tel. 08756-961012.

    Auch für die Kommunalwahl im Jahr 2020 können Sie sich schon bewerben. Der Markt Nandlstadt freut sich auf viele Meldungen.

  • 28.02.2019: Ungebetene Gäste

    Ihre Polizei gibt Ihnen Ratschläge zum Thema "Ungebetene Gäste".

    Sicher wohnen - Einbruchschutz!

    Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für jeden Betroffenen einen großen Schock. Viele Bürgerinnen und Bürger unterschätzen das Riskio, Opfer eines Einbruchs zu werden. Oftmals lassen sie sich von falschen Vorstellungen leiten, wie z. B.:

    - "Bei mir ist sowieso nichts zu holen."
    Irrtum! Einbrecher nützen günstige Gelegenheiten (schlecht gesicherte Türen und Fenster, Anonymität etc.) rigoros aus.

    - "Einbrecher kommen nachts."
    Falsch! Sie kommen meist tagsüber, wenn üblicherweise niemand zuhause ist.

    - "Ich bin ja versichert."
    Aber was ist, wenn Sie unterversichert sind?

    Warten Sie also nicht, bis Sie sich möglicherweise eines Besseren belehren lassen müssen. Nutzen Sie die Informationen Ihrer Polizei, um Ihr Eigentum rechtzeitig und wirkungsvoll zu schützen!

    Was können Sie tun?

    Nachbarschaften pflegen! Dann haben Einbrecher weniger Chancen!
    - Achten Sie auf Gefährdungen und verdächtige Situationen!
    - Halten Sie in Mehrfamilienhäusern Keller- und Bodentüren stets geschlossen - ebenso den Eingang (auch tagsüber!).- Prüfen Sie, wer ins Haus will, bevor Sie den Türöffner drücken.
    - Achten Sie auf Fremde im Haus oder Nachbargrundstück und spechen Sie sie an.
    - Sorgen Sie dafür, dass die Wohnung länger abwesender Nachbar einen bewohnten Eindruck vermittelt, z. B. durch Leeren des Briefkastens.
    - alarmieren Sie bei Hilferufen, einer ausgelösten Alarmanlage und dringenden Verdächtsfällen uber Notruf 110 sofort die Polizei.
    - Der Notruf ist von jedem öffentlichen Fernsprecher kostenlos - vom Handy jedoch nur mit aktivierter SIM-Karte.

    Mechanische Sicherungseinrichtungen
    Über ein Drittel aller Einbrüche bleiben im Versuchsstadium stecken. Mechanische sicherungstechnische Einrichtungen tragen dazu ganz wesentlich bei.

    Z. B. bieten geprüfte einbruchhemmende Türen guten Einbruchschutz. Wichtig: Der Einbruchschutz von Türen kann im Nachhinein immer noch deutlich verbessert werden. Bauen Sie außerdem in Ihre Haus- oder Wohnungstür einen Weitwinkel-Türspion ein (mindestens 180°), damit Sie sehen, wer zu Ihnen will. Wenn Sie öffnen, dann nur mit vorgelegtem Sperrbügel! Sorgen Sie außerdem für ausreichende Beleuchtung vor Türen und Zugangswegen, ggf. durch einen Bewegungsmelder. Auch eine Türsprechanlage, evtl. kombiniert mit einer integrierten Videokamera, kann sinnvoll sein.

    Fenster/Fenstertüren/RollädenMit geprüften einbruchhemenden Fernstern und Fenstertüren können Sie sich vor unliebsamem Besuch schützen.
    Wichtig:
    - Abschließbare Fenstergriffe sind nur in Verbindung mit einem einbruchhemmenden Fensterbeschlag sinnvoll.
    - Fenster werden häufig aufgehebelt. Einen guten Schutz bieten einbruchhemmende Fensterbeschläge oder Zusatzsicherungen.
    - Häufig gekippte Fenster können mit einem Gitter gesichert werden.
    - Rolläden haben in aller Regel keine einbruchhemmende Wirkung und sollten zumindest gegen Hochschieben gesichert werden.
    - Gitterroste von Kellerlichtschächten sollten wenigstens mit speziellen Abhebsicherungen gesichert werden.

    Alarmanlagen
    Fachgerecht montierte Einbruchmeldeanlagen für die Außenhaut- und Fallenüberwachung können mechanische Sicherungen zwar nicht ersetzen, aber sinnvoll ergänzen. Ihr Vorteil: Sie erhöhen das Entdeckungsrisiko für den Einbrecher. Holen Sie sich vor Einbau einer Meldeanlage unbedingt Rat bei Ihrer (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle.Wichtig:
    - Neben dem akustischen und optischen Alarm ist auch eine stille Alarmierung möglich und wichtig, also die Alarm-Weiterleitung zu einer Hilfe leistenden Stelle.
    - Vermeiden Sie Falschalarme. Bei zu häufigen Falschalarmen verliert die Einbruchmeldeanlage ihre "Glaubwürdigkeit".

    Darauf sollten Sie beim Einbruchschutz ebenfalls achten
    Grundstück
    - Verschließen Sie Gartentore auch tagsüber.
    - Vermeiden Sie dichte Bepflanzungen vor dem Haus.
    - Beleuchten Sie einbruchgefährdete Bereiche.
    - Verlegen Sie Telefonleitungen unterirdisch.
    - Beseitigen Sie Aufstiegshilfen.
    Wertsachen
    - Lassen Sie Wertsachen nicht offen herumliegen.
    - Wichtige Dokumente und wertvolle Gegenstände (Gold, Schmuck etc.) gehören ins Schließfach Ihrer Bank.
    - Nutzen Sie für zu Hause ein verstecktes, fest verankertes Wertbehältnis.
    - Kennzeichnen Sie Ihre Wertgegenstände und erfassen Sie die wichtigsten Daten in einer Wertsachenliste, die Sie bei Ihrer (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle erhalten.
    - Fertigen Sie Farbfotos an.

    Tipps
    1. Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit.
    2. Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus.
    3. Auch wenn Sie Haus und Wohnung nur kurzzeitig verlassen: Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie immer zweifach ab.
    4. Deopnieren Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals außerhalb Ihrer Räume: Einbrecher kennen jedes Versteck!
    5. Rolläden sollten zur Nachtzeit - und nach Möglichkeit nicht tagsüber - geschlossen werden; Sie wollen ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren.
    6. Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel nicht innen stecken.
    7. Vorsicht! Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen.
    8. Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, sondern zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie Türspion und Sperrbügel (Türspaltsperre).

    Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema:
    Die 38-seitige Farbbroschüre der Polizei zum Thema "Sicher wohnen - Einbruchschutz" ("Ungebetene Gäste") hält neben Verhaltstipps auch viele technische Sicherheitsempfehlungen für Ihren privaten Wohnraum sowie Verweise zu (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstellen in Ihrer Nähe bereit.

    Vertiefende Hinweise zum Thema "Überfall- und Einbruchmeldeanlagen" gibt das Faltblatt "Schlagen Sie Alarm".

    Fundierte Informationen zum Einbruchschutz finden Sie auch unter www.k-einbruch.de. Dort finden Sie auch ein interaktives Musterhaus unter www.k-einbruch.de/interaktiveshaus.

  • 28.02.2019: Schuleinschreibung Erstklässler

    Terminvormerkung - Schuleinschreibung Schuljahr 2019/2020

    Am 01. und 02.April findet für die künftigen Erstklässler an der Grundschule in Nandlstadt die Schuleinschreibung statt.  Die genaue Einteilung und alle wichtigte Informationen werden den Vorschuleltern rechtzeitig in einem separaten Aushang in den Kindergärten bekannt gegeben.

     

  • 27.02.2019 - 31.12.2019: Kindertagespflege im Landkreis Freising

    Kindertagespflege

    Kindertagespflege im Landkreis Freising - Tageseltern gesucht !

    Eltern brauchen gute Kinderbetreuungsangebote, um Familie und Beruf  miteinander vereinbaren zu können. Eine Möglichkeit bieten Tagesmütter oder Tagesväter, die sich liebevoll um Kleinkinder bis 3 Jahre, aber auch um Kinder nach Kindergarten oder Schule kümmern. Die Kindertagespflege kommt vor allem den Bedürfnissen von  Babys und Kleinkindern entgegen. Sie sit ein anerkanntes und gefördertes Betreuungs- und Bildungangebot. Dasie Fachberatungsstellen Kindertagespflege im Landkreis Freising unterstützen bei der Suche nach einem Betreuungsplatz für ihr Kind. 
    Das Amt für Jugend und Familie sowie seine Kooperationspartner suchen deshalb dringend weitere  Tagesmütter bzw. väter. Wer sich für diese Tätigkeit interessiert, kann sich in monatlich stattfindenden Veranstaltungen über diese Form der Kinderbetreuung infomieren.  Die Termine finden sie hier.

     


  • 20.02.2019 - 31.12.2019: Mikrozensus 2019 - Start im Januar

    seit 07.Janaur 2019 wird im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung, durchgeführt. Im Laufe des Jahres werden rund 60 000 Hauhalte in Bayern befragt. Alle Informationen, sowie die offizielle Pressemitteilung des 
    Bayrischen Landesamts für Statistik.  Pressemittelung

     

  • 16.02.2019 (10.30 bis 15.00 Uhr ): Smart(phone) up your life - SMOBIE 2.0

    Die Jugendpflege Au i.d.Hallertau / Nandlstadt und Attenkirchen/Mauern veranstaltet am 16. Februar einen Workshop "smart(phone)up your life".
    Der Workshop findet im Rahmen des Projektes Game Life des JFF - Institut für Medienpädagogik mit Unterstützung des Bayrischen Familienministeriums statt.

    Veranstaltungsort:   Jugendtreff an der Mehrzweckhalle Mauern, Schulstr. 47
    Beginn: 10.30 Uhr bis 15.00 Uhr
    Kosten:  3 Euro pror Person für Getränke und Mittagssnack

    Infos und Anmeldungen bei Sabrina Sgoff,  Telefon 0151 / 25354077
    E-Mail:  sabrina.sgoff@kjr-freising.de - Anmeldefrist bis 11.Februar

    Den Flyer dazu findet ihr hier.

     

  • 15.02.2019 - 18.03.2019: Bürgerfonds - Bewerbung

    Bürgerfonds des Kraftwerks Zolling 2019
    Bereits zum siebten Mal übernimmt das Kraftwerk Zolling der ENGIE Gruppe dieses Jahr über die Geschäftsaktivitäten hinaus gesellschaftliche Verantwortung und führt auch 2019 den Bürgerfonds durch. Unterstützt werden damit wieder gemeinnützige Projekte in den benachrbarten Gemeinden Attenkrichen, Haag an der Amper, Kirchdorf an der Amper, Langebach, Marzling, Nandlstadt, Wang, Wolfersdorf, Zolling under der Stadt Freising. Bewerben können sich alle gemeinnützigen Organisationen, wie Vereine, Kitas, Schulen, etc. sowie engagierte Bürger der Gemeinden die Projekte umsetzen wollen.

    Die Bewerbungsfrist für die neue Runde läuft bis zum 18.März 2019. Den Antrag finden Bewerber im Internet zusammen mit weiteren Informationen unter
    http://www.engie-kraftwerke.de/de/content/buergerfonds-zolling.de

     

  • 13.02.2019: Volksbegehren "Rettet die Bienen!"

    Volksbegehren  "Rettet die Bienen!" vom 31.1. bis 13.02.2019

    Der Eintragungsraum für das Volksbegehren "Rettet die Bienen"!' befindet sich im Rathaus, Zimmer OG 25.

    Eintragungszeiten sind:
    Montag- Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    Montag - Donnerstag 13:00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie 
    Donnerstag 07.02.2019 von 13:00 bios 20:00 Uhr und Samstag 09.02.2019 von 08:00 bis 10:00 Uhr

     

     

     

  • 12.02.2019: Fachkräfte für Blutspendedienst gesucht!

    Der Blutspendedienst des Bayrischen Roten Kreuzes GmbH suchen medizinische Fachkräfte zur Unterstützung !!
    Die Stellenanzeige finden Sie hier.  

  • 11.02.2019: Spende für die Feuerwehr

    FFW SpendeKoffer

    Mit 500 Euro aus dem Reinertrag der bayrischen Gewinnsparlotterie "Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen" unterstützte die Sparkasse Nandlstadt die Anschaffung einen Übungs-Feuerlöschers und eines Brandschutz-Erziehungskoffer. Mit dem Inhalt des Koffers können Kinder bereits im Kindergartenalter realistisch üben, wie man einen Notruf tätigt. Unser Feuerwehr-Notfallsanitäter und 3.Bürgermeister nahm dies zum Anlass und spendierte kurzerhand einen Erste-Hilfe-Koffer für das Feuerwehrhaus. Die Feuerwehr Nandlstadt möchte sich bei den Spendern recht herzlich bedanken.
    (im Foto von links: Vorstand Thomas Bauer, Kommandant Michael Wagensonner, Sparkassenleiter Johann Meier, 3.BGM Gerhard Betz, 2.Kommandant Stefan Bauer)

     


  • 09.02.2019 - 27.12.2019 (19:30 ): Badminton für Jedermann

    "Schwung holen, gut zielen - und los geht´s !! 

    Unter diesem Motto lädt der TSV Nandlstadt alle Interessierten zur neuen Badminton Übungsstunde.
    Diese wird ab dem 08.01.2019 jeden Dienstag von 19.30 bis 21.00 Uhr in der Raiffeisensporthalle ( Halle 2 ) angeboten.

    ( Während der Schulferien entfällt unsere Übungsstunde - Weitere Informationen gibt es auf unserer Homepage unter www.tsv-nandlstadt.de )

  • 08.02.2019 (15.30 Uhr bis 20.00 Uhr ): Nächster Blutspendetermin !

    Wo:  Au in der Hallertau, Hopfenlandhalle Au, Josef-Eberwein-Str.2 
    Wann : von 15.30 Uhr bis 20.00 Uhr

     

  • 07.02.2019: Bitte räumen und streuen!

    Die Gemeindeverwaltung erinnert die Bürger an ihre Pflichten:

    Um die Sicherheit aller Gemeindebürger zu gewährleisten, bitten wir Sie, in den Wintermonaten die Gehwegbereiche entlang Ihrer Grundstücke innerhalb geschlossener Ortschaften für Fußgänger zu sichern. Es wird darauf hingewiesen, dass bei Unfällen von Fußgängern wegen unterlassenem Räumen und Streuen der Grundstücksbesitzer zur Haftung herangezogen wird.

    Häufig kann man beobachten, dass die Einfahrten zu den Garagen frei sind, aber die Fahrzeuge der Grundstückseigentümer ganz oder teilweise auf der Straße parken. Hiermit werden die Autofahrer gebeten, ihre Fahrzeuge möglichst auf eigenen Stellplätzen abzustellen, um die Fahrbahnen für Räum- und Streufahrzeuge frei zu halten.

    Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, überhängende Äste, die in die Fahrbahn hineinragen, zu schneiden, da diese die Schneeräumfahrzeuge stark behindern. Nur so wird gewährleistet, dass alle Straßen in einen sicheren begeh- und befahrbaren Zustand gebracht werden. Anderweitig kann der Winterdienst in manchen Straßen nicht oder nur schlecht durchgeführt werden.

    Die Räumpflicht besteht für Haus- und Grundstücksbesitzer an Werktagen von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

     

  • 07.02.2019: Breitbandausbau mit Höfebonus

    Hoefebonus

    Am Montag, den 21.Januar wurde im Rathaus der Kooperationsvertrag für den weiteren Breitbandausbau unter dem Dach des Förderprogramms "Höfebonus" unterzeichnet.
    Somit kann nun auch der Ausbau bis in die etwas abgelegeneren Orte des Gemeindegebiets in Angriff genommen werden.Bei der Vertragsunterzeichnung mit dem Netzbetreiber amplus waren anwesend (Foto : hintere R.von l.n.r.) amplus Projektleiter Georg Tintemann, Gemeinde Geschäftsleiter Michael Reithmeier, Anton Biereder vom Büro Höpfinger, Johann Pichlmaier ( gemeindliches Bauamt ), sowie Marktrat Michael Schranner vom Arbeitskreis Breitband, dritter Bürgermeister Gerhard Betz und zweiter Bürgermeister Jens-Uwe Klein. Vorne die Unterzeichnenden amplus Kommunalbetreuer Johannes Böhm und Bürgermeister Jakob Hartl.


  • 06.02.2019 - 31.12.2019: rufbus- sicher durch die Nacht !

    rufBUS

    rufBUS - Sicher durch die Nacht ! - das Beförderungsangebot am Wochenende für Jugendliche im Landkreis Freising.

    Alle Infos findet ihr unter www.sicherdurchdienacht.de

    rufBUS ist laufend auch auf der Suche nach Fahrern, Beifahrern, Disponenten und Telefonisten.


  • 04.02.2019 (15.30 - 20.00 Uhr ): Nächster Blutspendetermin !

    Wo:  Zolling, Grund-& Mittelschule , Heilmaierstr. 12,  85406 Zolling
    Wann : 15.30 bis 20.00 Uhr