Wappen

Wappen Markt Nandlstadt

Wappenbeschreibung:

In rot auf einer runden silbernen Schüssel das bärtige Haupt des hl. Johannes des Täufers

Das Wappen ist seit der sogenannten Brandurkunde von 1374, an die es erstmals gehängt wurde, überliefert.
Die Umschrift lautet: S. (Sigillum) civium Nandolzstat. Der Heilige ist der Patron der Pfarrkirche. 

Die Gestaltung des Johanneshauptes und der Schüssel wurde in zahlreichen Marktsiegeln bis heute und im Schrifttum häufig wechselnd wiedergegeben.

(Auszug aus der Marktchronik)

Bereits 1534 wird allerdings der Hl. Martin als Kirchenpatron genannt, wie die Biographie von Pfarrer Philipp Leibig berichtet. Dieser Heilige ist bis heute der Schutzheilige der Nandlstädter Kirche.

Noch ein kleines geschichtliches Detail:

Anfang des 19. Jahrhunderts gefiel den Nandlstädtern ihr Wappen nicht mehr, weil sie in dem abgeschlagenen Haupt auf der Schüssel eine Anspielung auf die früheren Hinrichtungen im Ort  sahen. Sie ließen sich daher vom König auch ein neues Wappen, einen Kranz im weiß-blauen Feld, bestätigen. Das alte Wappen setzte sich aber bald wieder durch.