Allgemeines

Mitten im sanften Hügelland der Hallertau liegt der alte Marktflecken Nandlstadt.

Ein beschaulicher Ort erwartet Sie, fern von den großen Touristenzentren, und doch nah an kulturgeschichtlich so bedeutsamen Städten wie Freising, München, Landshut oder Regensburg.

Der Hopfenanbau hat eine lange Tradition, und auch wenn es in Nandlstadt selbst nicht mehr viele Bauern gibt, die das grüne Gold pflanzen, wird die Umgebung doch immer noch geprägt von den charakteristischen Silhouetten der Hopfengärten.

Zum gemächlichen Erkunden lädt diese Landschaft ein, ob zu Fuss oder mit dem Fahrrad, zum Entdecken von Einzelheiten. Man kann zur Ruhe kommen hier. Auch manches kulturelle Kleinod läßt sich am Wegrand finden, wie z. B. die Kirchlein in Airischwand oder Altfalterbach.

Besuchen Sie uns doch einmal! Im Sommer können Sie sich im idyllischen Waldbad erfrischen, den kleinen Biergarten dort genießen oder auch zu den größeren Biergärten der Umgebung radeln.

 

 

 

Zu Beginn der Hopfenernte Ende August laden jedes Jahr einige Bauern dazu ein, bei der Ernte zuzusehen und manche Lokale bieten ein "Hopfenzupfermahl". Das ist das traditionelle gute Essen, das früher den Menschen, die den Hopfen mühsam von Hand gepflückt hatten, zum Abschluss der Ernte durch "ihre" Bauersleute serviert wurde. Diesen Arbeitern wurde mit der Brunnenfigur des Hopfenzupfermädchens vor dem Rathaus ein Denkmal gesetzt.

 

 

 

 

Der Dichter Ewald Jahn, dessen Tochter seit langem in Nandlstadt zuhause ist, hat sich dazu folgende Gedanken gemacht:

Zwei Mädchen

Zu Nandlstadt am Rathausplatz,
zupft Hopfen wie in alter Zeiit -
der Holledauer grünen Schatz -
ein Mädchen dort im Bronzekleid.

Ein Mädchen nimmt daneben Platz,
lebendig, voller Fröhlichkeit -
Per Handy plauderts mit dem Schatz ...
Die Gegenwart - die alte Zeit.

Nach der Ernte, am ersten Oktoberwochenende, findet dann in Nandlstadt das Hopfenfest statt, ein Volksfest, das vier Tage dauert und an dessen letztem Tag es immer einen großen Flohmarkt im Innenortbereich gibt.

Sehenswert ist in Nandlstadt das Zentrum mit dem neugotischen Rathaus und dem Ensemble von behäbigen Bürgerhäusern aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert. Besonders romantisch wird der Ort immer in der Vorweihnachtszeit, wenn Christbäume und Sternenbeleuchtung die Ortsmitte verzaubern.