Radwege

Von Attenkirchen kommend gibt es einen viel genützten Radweg, der über Figlsdorf nach Gründl weiterführt und in Nandlstadt an der Moosburger Straße gegenüber der Raiffeisen-Sporthalle endet. Wenn man den Weg von Attenkirchen aus befährt, geht es über längere Zeit sehr gemütlich nur bergab - Sie können Ihr Rad einfach laufen lassen und fahren dann ab Gründl auf ebener Strecke in idyllisch schöner Landschaft in den Ort. Umgekehrt ist der Weg etwas sportlicher. Und er wird nicht nur von Radfahrern genutzt, sondern auch von Walkern und Spaziergängern.

 

Radwegschild

 Mitten durch den Ort führen außerdem die Hallertauer Hopfentour und der Abens-Radweg / Abens-Isar-Radweg.

 

Radwegweiser

Radeln, wo's Bier wächst! Die Hallertauer Hopfentour ist ca. 170 km lang. Die Hauptroute verläuft von Abensberg über Bad Gögging, Geisenfeld, Pfaffenhofen und Nandlstadt weiter nach Rottenburg, Rohr und endet wieder in Abensberg. Die Rundtour kann an jedem beliebigen Punkt begonnen werden und führt entlang ausgewiesener regionaler und überregionaler Radwege. Sehr abwechslungsreiche Streckenabschnitte kennzeichnen die Route: von ruhigeren entspannenden Passagen in Flusstälern bis zu anspruchsvollen Abschnitten über die Hallertauer Hügel ist für jeden etwas dabei. Auf der Fahrt können Sie die wunderschöne Landschaft genießen, alte, traditionsreiche Orte kennenlernen, und natürlich kommen auch die kulinarischen Spezialitäten des Hopfenlandes nicht zu kurz. Die Hopfentour ist wie der Isar-Abens-Radweg Teil des Fernradweges München - Regensburg - Prag (siehe unten).

Ausflugsziele entlang der Hopfentour (noch im Aufbau):
Abensberg - Kuchlbauer's Bierwelt mit dem Kuchlbauer-Turm nach Plänen von Friedensreich Hundertwasser (www.kuchlbauers-bierwelt.de)
Abensberg - Vogel- und Tierpark (www.vogelpark-abensberg.de)

Der Abens-Radweg /Abens-Isar-Radweg ist ca. 65 km lang und verläuft von Marzling/Freising über Langenbach nach Nandlstadt. Von dort führt er weiter über Tegernbach, Mainburg, Siegenburg und Abensberg nach Bad Gögging. Bei Neustadt a. d. Donau/Bad Gögging mündet er in den Donauradweg. In Marzling ist der Abens-Radweg an den Isar-Radweg angebunden.

Der Isar-Abens-Radweg ist Teil des 450 km langen Fernradweges München - Regensburg - Prag. Dieser geht von der alten Herzogstadt München über Freising, Abensberg, Regensburg und Cham nach Pilsen und in die Goldene Stadt Prag. Er ist auch für weniger Trainierte sehr gut zu fahren. Die Strecke ist überwiegend verkehrsfrei und führt im Landkres Freising durch die Flusstäler von Isar und Abens. Von München aus folgt man erst dem Isar-Radweg bis Marzling, ab da geht es über den Abens-Radweg durch die Hallertau zum Donau-Radweg. An der Strecke liegen viele wunderbare Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten.

Und da unsere Hügel für ältere Radfahrer oder Menschen mit körperlichem Handicap doch ganz schön anstrengend zu befahren sein können, gibt es eine Initiative des Tourismusverbandes Hallertau: Bei dem E-Bike-Projekt "Stromtreter" soll ein Netzwerk aus Stromradvermietungen und Ladestationen aufgebaut werden, um noch mehr Anreize zu schaffen fürs Radfahrvergnügen im Hopfenland.

Der ca. 200 km lange Ammer-Amper-Radweg führt von den Ammerquellen im Graswangtal (zwischen Oberammergau und Ettal) über Weilheim und Dießen nach Dachau und Moosburg. Er verläuft durch eines der schönsten Hochtäler der Alpen (Graswangtal), geht vorbei am Passionsspielort Oberammergau und führt entlang der Ammer durch die malerische Hügellandschaft des Pfaffenwinkels. Nördlich von Weilheim verläuft er entlang der Amper bis zu den Städten Fürstenfeldbruck und Freising und endet an der Ampermündung in die Isar bei Moosburg. Der Weg ist leicht in drei bis vier Tagen zu bewältigen, ist meist flach und kann gut mit 7-Gang-Rädern befahren werden. Man kann auch sehr gut nur Teilstrecken befahren. Es gibt zahlreiche Einstiegs-/Ausstiegspunkte, die mit der Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können.

Und hier gibt es noch Informationen zum 299 km langen Isarradweg, der vom Isarursprung bei Scharnitz über Mittenwald bis zur Donaufähre zwischen Thundorf und Niederalteich geht, oder alternativ nach Deggendorf. Er ist landschaftlich sehr reizvoll, bietet er doch vom Karwendelgebirge über Moränenlandschaft und die Münchner Schotterebene bis hin zum Stromtal der Donau ein ständig wechselndes Bild. In München geht es durch den Englischen Garten, und ab da ist die Isar bis Moosburg auf beiden Seiten befahrbar, durch üppigen Auwald, reich an Pflanzen und Tieren. Am Isarradweg liegt die alte Bischofsstadt Freising mit seiner historischen Altstadt und dem einzigartigen Mariendom, dessen Türme das Wahrzeichen der Stadt sind. Zwischen Hangenham und Moosburg können Sie mit etwas Glück Biberkolonien und im Frühsommer seltene Orchideen entdecken. In Moosburg begeistrn Kirche und edle Bürgerhäuser in der Innenstadt. Näheres erfahren Sie auch unter info@isarradweg.de. Dort können Sie das