Aktuelles 2018

Aktuelles: Monat Februar

  • 27.02.2018: Gemeinsam FIT bleiben mit den Turnern des TSV Nandlstadt

    Die Turnabteilung des TSV Nandlstadt bietet auch im neuen Jahr 2018 abwechslungsreiche Übungsstunden in der Raiffeisenturnhalle an und würde sich über eine rege Teilnahme freuen. Die Stunden finden wöchentlich (außer in den Schulferien) statt.

    Montag
    17:00 Uhr Turnen und Spielen für Schulkinder von Klasse 1 bis 3
    18:00 Uhr Spaß am Sport für Kinder ab 10 Jahren
    19:00 Uhr Power Fitness
    20:00 Uhr Stepp-Aerobic Mittel

    Dienstag
    15:45 Uhr Mutter-Kind-Turnen
    16:30 Uhr Kindergartenkinder-Turnen von 3 - 4 Jahren
    17:15 Uhr Kindergartenkinder-Turnen von 5 - 6 Jahren
    18:00 Uhr Funsport für Mädchen ab 10 Jahren
    19:00 Uhr Damengymnastik
    20:00 Uhr Stepp-Aerobic für Fortgeschrittene

    Mittwoch
    17:00 Uhr Ü-60-Gymnastik
    18:00 Uhr Dehn- und Kräftigungsgymnastik
    19:00 Uhr Flexi-Bar
    20:00 Uhr Völkerball

    Donnerstag
    16:00 Uhr Leichtathletik für Kinder von 6 - 8 Jahren
    17:00 Uhr Leichtathletik ab 9 Jahren
    19:00 Uhr Fit durch den Winter/Skigymnastik
    20:00 Uhr Volleyball

    Freitag
    18:00 Uhr Tischtennis ab 10 Jahren

    Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des TSV unter www.tsv-nandlstadt.de. Bei Fragen können Sie sich auch an Christine Thaller, Tel. 08756-969609 wenden.

  • 27.02.2018: Terminvereinbarung im Standesamt

    Das Standeamt der Marktgemeinde ist zu folgenden Zeiten besetzt:

    Montag 08:00 - 12:00 Uhr
    Donnerstag von 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
    Freitag von 08:00 - 12:00 Uhr

    Außerhalb dieser Zeiten ist eine Terminvereinbarung bei Michael Reithmeier unter Tel. 08756/961015 oder michael.reithmeier@markt-nandlstadt.de erforderlich.

  • 24.02.2018: Wie kommen Sie zu schnellem Internet?

    Seit April 2016 können über 900 Haushalte im Gemeindebereich von der Datenautobahn mit bis zu 50 MBit/s profitieren - und am 5. Oktobe 2016 wurde der Kooperationsvertrag für die Ausbaustufe II mit der Telekom unterzeichnet. Allerdings müssen Sie selber aktiv werden, wenn Sie die hohen Bandbreiten nutzen wollen.

    Nähere Auskufnt dazu erhalten Sie bei der Telekom unter der Telefonnummer

    Neukunden: 0800 330 3000 (kostenlos)
    Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenlos)

    Als Ansprechpartner vor Ort steht Ihnen der Vertriebspartner der Telekom, Klaus Stampfl Gmbh, Weingraben 2, 85368 Moosburg, Telefon 08761-76300 gerne zur Verfügung.

  • 23.02.2018: Ein Dankeschön an den Salon Struwwelpeter!

    310118cklein

    Spende für Mittagsbetreuung

    Eine Spende in Höhe von 200 Euro konnte Agnes Kasperek-Weiß, die Leiterin der Nandlstädter Mittagsbetreuung, aus den Händen von Frau Eder, der Chefin des Friseursalons Struwwelpeter, entgegennehmen. Frau Kasperek-Weiß bedankte sich im Namen ihres Teams und überreichte ein Plakat, das die Kinder in der Mittagsbetreuung gestaltet hatten. Frau Eder freute sich riesig über dieses kleine Dankeschön und platzierte das Plakat sofort in ihrem Friseursalan.

    Auch vom Markt Nandlstadt ein herzliches Dankeschön für das Geld, das unseren Nandlstädter Kindern zugute kommt!


  • 23.02.2018: Tu was - schau nicht weg!

    Jeder von uns kann als Zeuge und Helfer seinen Beitrag zu mehr Sicherheit leisten!

    Praktische Tipps  dazu gibt es unter www.aktion-tu-was.de, einer Initiative für mehr Zivilcourage durch die Polizei.

    Hier 6 Regeln für den Ernstfall:
    - Helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen
    - Andere aktiv und direkt zur Mithilfe auffordern
    - Genau beobachten und sich Täter-Merkmale einprägen
    - Hilfe organisieren unter Notruf 110
    - Sich um die Opfer kümmern
    - Sich als Zeuge zur Verfügung stellen

    Helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen:
    Jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten helfen, dass eine Straftat verhindert wird. Dies gilt auch für Verbrechen, die von politisch motivierten Gewalttätern begangen werden - einer Gefahr, der wir alle mit Nachdruck entgegentreten müssen. Manchmal hilft schon ein lautes Wort, um den Täter einzuschüchtern und von seinem Vorhaben abzubringen. Wichtig ist auf jeden Fall eine umsichtige Reaktion: Niemand erwartet, dass Sie Ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen und den Helden spielen. Es gibt Situationen, in denen die Täter offensichtlich stärker und zu jeder Art von Gewalt bereit sind. Wegsehen oder weglaufen ist aber keine Lösung: Suchen Sie Mitstreiter und verständigen sie umgehend die Polizei. Achten Sie auf räumliche Distanz zum Täter und sprechen Sie das Opfer an: "Kommen Sie her zu uns, wir helfen Ihnen!" Greifen Sie ein und machen Sie klar, dass Gewalt keine Privatangelegenheit ist. Wichtig: "Duzen" Sie den Täter nicht, denn sonst könnten umstehende Passanten einen rein persönlichen Konflikt vermuten. Vermeiden Sie es auch, den Täter zu provozieren oder sich provozieren zu lassen! Behalten Sie einen kühlen Kopf, denn schließlich geht es um unser aller Sicherheit.

    Andere aktiv und direkt zur Mithilfe auffordern
    Oft genug geschieht es am helllichten Tag und unter aller Augen. Mitten in der Fußgängerzone. Beim Einkaufen. Oder in einer belebten Straßenbahn: Ein Mensch wird bestohlen, beraubt, bedroht oder gar zusammengeschlagen. Viele haben es gesehen, doch die meisten wenden sich einfach ab. Dabei hätte Schlimmeres so einfach verhindert werden können - indem nämlich alle gemeinsam eingeschritten wären. Warten Sie deshalb nicht darauf, dass "schon irgend jemand irgend etwas unternehmen" wird. Reagieren Sie als Erste(r) - und machen Sie andere gezielt auf das Verbrechen aufmerksam. Einer direkten Ansprache kann sich niemand entziehen: "Sie, der Herr im Polo-Hemd, helfen Sie mir." Appellieren Sie laut und deutlich an die umstehenden Personen: "Sie, die Dame mit dem Hut: Holen Sie die Polizei." Wenden Sie sich an das Personal in öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine starke Gemeinschaft sorgt für ein zivilisiertes Zusammenleben und ein friedliches Miteinander.

  • 22.02.2018: Fundsachen warten auf Abholung

    Viele Fundstücke haben sich angesammelt im Nandlstädter Fundbüro:

    Unter anderem warten Schlüssel, Handies, Brillen, ein Fotoapparat, ein Rucksack mit Sportsachen, eine Armbanduhr und ein Armband, Geldbörsen und Turnschuhe auf Abholung durch ihre Besitzer.

    Wenn Sie einen der o.g. Gegenstände vermissen, melden Sie sich bitte im Fundbüro bei Frau Seidinger, Zimmer E  01, Tel. 08756-961020, E-Mail: elisabeth.seidinger@markt-nandlstadt.de.

  • 22.02.2018 (19:30 Uhr): Öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates

    Die Sitzung findet im Sitzungssaal des Rathauses statt.

    Tagesordnung:

    TOP 1 Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung vom 18.01.2018

    TOP 2 Bekanntgabe der Beschlüsse des Bau- und Umweltausschusses

    TOP 3 Aufstellung eines Bebauungsplans für die Korbinianstraße (Fl.-Nr. 777/4 und 78 der Gemarkung Nandlstadt)

    TOP 4 Antrag des MSC Nandlstadt e.V. im ADAC auf Durchführung eines Autoslaloms am 13.05.2018 auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Nandlstadt und Faistenberg

    TOP 5 Landtagswahlen 2018 - Erhöhung des Erfrischungsgeldes für ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

    TOP 6 Örtliche Rechnungsprüfung 2013 - Feststellung der Jahresrechnung mit Entlastung

    TOP 7 Bekanntgaben / Anfragen

  • 22.02.2018 (19:00 Uhr): Öffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses

    Die Sitzung findet im Sitzungssaal des Rathauses statt.

    Tagesordnung:

    TOP 1 Bauvorhaben - Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens
    - werden nachgereicht -

  • 20.02.2018: Klausurtagung des Marktgemeinderates

    Klausur26u270118klein

    Die Zukunft der Gemeinde aktiv gestalten - das möchte auch der Markt Nandlstadt. Da die Zeit im Alltag für die ehrenamtlichen Mitglieder des Marktgemeinderates hierfür in der Regel knapp bemessen ist, waren diese mit 1. Bürgermeister Jakob Hartl und Vertretern der Verwaltung vom 26. bis 27. Januar 2018 in der Schulde für Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (Landkreis Augsburg) zu einer Klausurtagung. Die Leitung hatten die Moderatorinnen Gwendolin Dettweiler und Anka Förster von der Firma Sweco GmbH, welche bereits an der Erstellung eines Entwicklungskonzeptes für den Landkreis Freising beteiligt war. Besprochen wurden unter anderem die Zusammenarbeit im Gremium und insbesondere die künftige Entwicklung von Nandlstadt. Außerdem diskutierte man Schwerpunkte und definierte Ziele. Nun erfolgt zunächst eine interne Nachbearbeitung der besprochenen Inhalte. Zu gegebener Zeit werden die Ergebnisse dann voraussichtlich der Öffentlichkeit vorgestellt.


  • 20.02.2018: Neue Informations- Homepage für Familien!
    Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

    Einen neuen Service für Familien bietet das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration: Die Familiennavi www.familienland.bayern.de! Ein Klick und alle Informationen sind da.

    Eltern haben viele Fragen rund um Familien- und Erziehunngsthemen: Wo bekommie ich bei der Medienerziehung Unterstützung? Auf was muss ich bei der Kita-Wahl achten? Auf welche finanziellen Leistungen habe ich einen Anspruch? Und an wen kann ich mich bei Erziehungsfragen wenden?

    Die neue Website "familienland.bayern.de" vernetzt Wissen und lotst Eltern auf Portale mit weiteren Informationen, über die sie schnell und unkompliziert Antworten zu vielen Frangen rund um Familienthemen erhalten. So erspart das Familiennavi Müttern und Vätern Zeit und langwieriges Suchen.

    Auch das Unterhaltsame kommt auf der Website nicht zu kurz. Neben zahlreichen interessanten Fakten und Interviews haben Familien bis zum 28.02.2018 die Möglichkeit, sich mit einer Liebeserklärung an ihre Familie an einem Video-Wettbewerb zu beteiligen.

    Jenseits von Facebook, Twitter und Instagram erfahren wir in der Familie, wer wirklich für uns da ist. Familie ist unser stärkstes Netzwerk. Familie steht für Liebe, Zuwendung und Zusammenhalt. Das möchte das Familien-Ministerium durch den Video-Wettbewerb sichtbar machen. Das Mitmachen lohnt sich: es gibt wertvolle Reise- und Erlebnisgutscheine zu gewinnen.

    Weitere Informationen - auch zum Wettbewerb - finden Sie unter

    www.familienland.bayern.de

    Eine Broschüre zur bayerischen Familienpolitik ergänzt die Website. Diese kann unter www.bestellen.bayern.de kostenfrei bestellt werden. Außerdem steht sie zum Download zur Verfügung.

  • 19.02.2018: Der direkte Draht zu Ihrer Staatsregierung

    Unter der Telefonnummer 01801-20 10 10 (4,6 Cent pro Minute aus dem Netz der Dt. Telekom) erreichen Sie die Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung BAYERN DIREKT.

    Diese ist Ihr persönlicher Lotes im staatlichen Informationsangebot. Ein Anruf genügt für Informationen über

    - Behörden, zuständige Stellen und Ansprechpartner der Bayerischen Staatsregierung
    - Informationsmaterial und Broschüren
    - aktuelle Themen
    - Internet-Quellen

    Bitte beachten Sie aber: BAYERN DIREKT erteilt keine rechtlichen Auskünfte und schlichtet keine Konflikte.

    Telefon: 01801-20 10 10
    Fax: 01801-20 10 11
    eMail: direkt@bayern.de
    Internet: www.bayern.de

  • 18.02.2018 (06:00 - 18:00 Uhr): Straßensperre wegen Fastenmarkt

    Wegen des Festenmarktes ist die Marktstraße am Sonntag, 18. Februar von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung ist ausgeschildert. Die Bushaltestelle in der Marktstraße wird verlegt in die Freisinger Straße bei der Schule.

  • 14.02.2018: Anmeldung für die Kindergärten
    am Dienstag, 06. März 2018

    Für das neue Kindergartenjahr (beginnend im September) können am Dienstag, 6. März von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr im Rathaus Kinder angemeldet werden. Die Anmeldungen werden sowohl für den Johannes-Kindergarten als auch für die Korbinian-Kindertagesstätte entgegengenommen. Das Kind soll zur Anmeldung mitgebracht werden.

    Damit sich Kinder und Eltern bereits vorab ein Bild von beiden Einrichtungen machen können, werden Schnuppertage veranstaltet. Die Korbinian-Kita öffnet ihre Pforten am Freitag, 23. Februar von 15 bis 17 Uhr. Der Johannes-Kindergarten ist am Freitag, 2. März von 15 bis 17 Uhr für alle interessierten Eltern mit ihren Sprösslingen geöffnet.

  • 12.02.2018: Findus - der Online-Katalog Ihrer Bücherei

    Lesefuchs2

    Was kann der Online-Katalog der Bücherei?? Vieeeel!

    - Sie können im Bestand suchen
    - Sie können Ihr Leserkonto einsehen
    - Sie können per E-Mail verlängern
    - Sie können per E-Mail entliehene Medien vorbestellen
    - Sie können sich "warnen lassen", wenn die Ausleihfrist abläuft
    - Sie können sich einen Merkzettel erstellen
    - Sie können sich über die Neuerwerbungen Ihrer Bücherei informieren

    und vieles mehr!!

    Die Anmeldung erfolgt ganz einfach über Ihre Ausweisnummer und das Geburtsdatum.

    Probieren Sie es aus: http://nandlstadt.buchabfrage.de

    Auch als mobile Version verfügbar - einfach speichern, so haben Sie immer direkten Zugriff auf Ihr Benutzerkonto!

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Team der Bücherei, es informiert Sie gerne!


  • 11.02.2018: Straßensperre wegen Faschingsumzug

    Am Faschingsdienstag, 13. Februar, werden ab 12 Uhr folgende Zufahrten zum Ortszentrum wegen des Faschingsumzuges gesperrt:

    Die Freisinger Straße ab Einmündung Moosburger Straße, die Reichertshausener Straße ab der B 301 Reichertshausen, die Mainburger Straße ab Großgründling (Umleitung über Haslach) und die Hausmehringe4r Straße ab der Waldbadstraße. Die Umleitung ist beschildert.

    Verlegt werden auch ab 11 Uhr die Bushaltstellen Marktstraße, Freisinger Straße, Moosburger Straße und Mainburger Straße in die Hausmehringer Straße (Pennymarkt) und in die Jahnstraße (Sportplatz).

  • 10.02.2018: Hallenbad und Wertstoffhof zu

    Das Hallenbad und die Sauna sind in den Faschingsferien von Aschermittwoch bis Samstag geöffnet. Am Rosenmontag und Faschingsdienstag bleiben beide Einrichtungen geschlossen.

    Auch der Wertstoffhof bleibt am Faschingsdienstag zu..

    Bereits ein Hinweis zu den Osterferien: Auch in diesen beiden Wochen sind Hallenbad und Sauna geöffnet, außer von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag.

  • 08.02.2018: Bitte räumen und streuen!

    Die Gemeindeverwaltung erinnert die Bürger an ihre Pflichten:

    Um die Sicherheit aller Gemeindebürger zu gewährleisten, bitten wir Sie, in den Wintermonaten die Gehwegbereiche entlang Ihrer Grundstücke innerhalb geschlossener Ortschaften für Fußgänger zu sichern. Es wird darauf hingewiesen, dass bei Unfällen von Fußgängern wegen unterlassenem Räumen und Streuen der Grundstücksbesitzer zur Haftung herangezogen wird.

    Häufig kann man beobachten, dass die Einfahrten zu den Garagen frei sind, aber die Fahrzeuge der Grundstückseigentümer ganz oder teilweise auf der Straße parken. Hiermit werden die Autofahrer gebeten, ihre Fahrzeuge möglichst auf eigenen Stellplätzen abzustellen, um die Fahrbahnen für Räum- und Streufahrzeuge frei zu halten.

    Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, überhängende Äste, die in die Fahrbahn hineinragen, zu schneiden, da diese die Schneeräumfahrzeuge stark behindern. Nur so wird gewährleistet, dass alle Straßen in einen sicheren begeh- und befahrbaren Zustand gebracht werden. Anderweitig kann der Winterdienst in manchen Straßen nicht oder nur schlecht durchgeführt werden.

    Die Räumpflicht besteht für Haus- und Grundstücksbesitzer an Werktagen von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr.