Aktuelles 2017

Aktuelles: Monat Februar

  • 28.02.2017 (ab 11:30/12:00 Uhr): Straßensperre und Verlegung Bushaltestelle
    Wegen Faschingszug!

    Der Markt Nandlstadt weist darauf hin, dass am Faschingsdienstag, 28.02.2017 ab 12:00 Uhr folgende Zufahrten zum Ortszentrum wegen des Faschingsumzuges gesperrt sind: Freisinger Straße ab Einmündung Moosburger Straße, Reichertshausener Straße ab B 301 Reichertshausen, Mainburger Straße ab Großgründling (Umleitung über Haslach) und Hausmehringer Straße ab Waldbadstraße. Die Umleitung ist beschildert. Um Beachtung wird gebeten.

    Bushaltestellenverlegung am Faschingsdienstag:
    Verlegt werden ab 11:30 Uhr die Bushaltestellen Marktstraße, Freisinger Straße, Moosburger Straße und Mainburger Straße in die Hausmehringer Straße (Pennymarkt) und in die Jahnstraße (Sportplatz). Die betroffenen Fahrgäste werden um Verständnis gebeten.

  • 28.02.2017: Unsinniger Donnerstag im Rathaus!

    DSCN1386klein

    Die Krawatte vom Bürgermeister muss dran glauben!


  • 23.02.2017: Gashochdruckleitung Forchheim-Finsing (LFF)
    Erörterungstermine zur Planfeststellung

    Gashochdruckleitung Forchheim-Finsing (LFF);
    Antrag der Open Grid Europe GmbH auf Planfeststellung der Errichtung und des Betriebs einer Gashochdruckleitung Forchheim-Finsing gemäß §§ 43 ff Energiewirtschaftsgesetz (EnWG);
    Bekanntmachung über die Erörterungstermine

    Den Text der Bekanntmachung der Erörterungstermine finden Sie hier.
    Die Erörterungstermine finden für die Betroffenheiten in den Landkreisen Freising und Erding am
    22. Februar 2017 für Kommunen, Behörden, Vereinigungen nach Art. 73 Abs. 4 Satz 5 BayVwVfg, Verbände, Unternehmen und sonstige Träger öffentlicher Belange
    23. Februar 2017 für Private (Einwendungsführer und Betroffene)
    24. Februar 2017 Reservetermin
    im Landratsamt Freising (großer Sitzungssaal), Landshuter Straße 31, 85356 Freising statt.
    Die Termine beginnen jeweils um 9:30 Uhr.

  • 23.02.2017 (ca. 20:00 Uhr): Öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates

    Die Sitzung findet im Sitzungssaal des Rathauses statt.

    Tagesordnung:

    TOP 2 Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung vom 16.02.2017

    TOP 3 Wasserversorgung des Waldbads
    - Beschlussfassung über das weitere Vorgehen

    TOP 4 Haushalt 2017
    - Beschlussfassung über den Haushaltsplan für das Jahr 2017 (samt Stellenplan, Schuldenübersicht und Finanzplan)
    - Beschlussfassung über die Haushaltssatzung für das Jahr 2017

    TOP 5 Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung

    TOP 6 Antrag der CSU auf Entwicklung eines Konzeptes zur Verbesserung der Parksituation in der Herzog-Stephan-Straße

    TOP 7 Installation einer E-Bike-Ladestation im Markt Nandlstadt
    - Auswertung der Umfrage mit Beratung und ggf. Beschlussfassung über das weitere Vorgehen

    TOP 8 Sachstandsbericht zu Anfragen und Themen aus öffentlicher Sitzung

    TOP 9 Bekanntgaben und Anfragen

  • 22.02.2017: Probetraining bei den Dancing Angels

    Die Dancing Angels e.V. bieten auch heuer wieder die Möglichkeit, probeweise beim Trining mitzumachen. Es muss dabei nicht vorgetanzt werden. Dieses Angebot gilt für Januar und Februar.

    Trainingszeiten:
    Bambinis (Alter 6 - 9 Jahre) montsgs von 15:00 Uhr bis 16:45 Uhr
    Minis (Alter 9 - 12 Jahre) mittwochs von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Mixis (Alter 12 - 14 Jahre) montags von 17:00 Uhr bis 18;30 Uhr
    Maxis (Alter 14 - 25 Jahre) montags von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

    Nähere Informationen gibt es unter Tel. 08756/91 04 12, auf Facebook unter Dancing Angels e.V. oder unter www.dancing-angels-nandlstadt.de. Sie können auch Anfragen an vorstand@dancing-angels-nandlstadt.de richten.

     

     

  • 17.02.2017 (ab 11:30 Uhr): Rathaus früher geschlossen

    Wegen einer internen Veranstaltung ist das Rathaus am Freitag, 17. Februar 2017 bereits ab 11:30 Uhr geschlossen.

    Die Marktverwaltung bittet um Ihr Verständnis!

  • 16.02.2017 (19:00 Uhr): Öffentliche Sitzung des Bauausschusses

    Die Sitzung findet im Sitzungssaal des Rathauses statt.

    Tagesordnung:

    TOP 1 Bauanträge

    1.1 Georg Huber jun., Oberappersdorf
    Dachgeschossausbau eines bestehenden Einfamilienhauses, Fl.-Nr. 941/74 der Gemarkung Nandlstadt

    1.2 Christoph Kögl, Nandlstadt
    Aufstockung des bestehenden Wohnhauses mit Errichtung eines zusätzlichen Stellplatzes, Carports und Schuppens, Fl.-Nr. 703/12 der Gemarkung Nandlstadt

    1.3 Anna Sopia Angelika Schwarz und Sebastian Ludwig, Au-Hallertau
    Nutzungsänderung eines landwirtschaftlichen Nebengebäudes zur Gastwirtschaft und Wohnung, Fl.-Nr. 118 und 119 der Gemarkung Nandlstadt

    TOP 2 Anträge auf Vorbescheid

    2.1 Peter Sedlmeier, Nandlstadt
    Neubau eines Offenlaufstalles für Rinder zur Erfüllung der Öko-Richtlinien, Fl.-Nrn. 992 und 992/2 der Gemarkung Nandlstadt

    2.2 Herbert Brandmeier, Nandlstadt
    Neubau einer Garage, Fl.-Nr. 1319 und 1311/1 der Gemarkung Baumgarten

    2.3 Christine Unger, Attenkirchen
    Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage, Fl.-Nr. 501 (Teilfläche) der Gemarkung Baumgarten

  • 16.02.2017 (19:30 Uhr): Öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates

    Die Sitzung findet im Sitzungssaal des Rathauses statt.

    Tagesordnung:

    TOP 1 Änderung der Anlage zur Geschäftsordnung des Marktgemeinderates des Marktes Nandlstadt
    - Bekanntgabe des Fraktionswechsels von Marktrat Steininger zur CSU mit den entsprechenden Auswirkungen
    - Neuberechnung der Sitzverteilung in den Ausschüssen
    - Neubestellung von Ausschussmitgliedern

    TOP 2 Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung vom 19.01.2017

    TOP 3 Wasserversorgung des Waldbads
    - Ausführungen von Ulrich Voerkelius und Dr. Michael Burger zur aktuellen Situation und den Vorgaben des Landratsamtes Freising und des Wasserwirtschaftsamtes München
    - Beschlussfassung über das weitere Vorgehen

    TOP 4 Bekanntgaben von Beschlüssen aus dem Bau- und Umweltausschuss

    TOP 5 Änderung des Bebauungsplans "Nandlstädter Höhe I"
    - Beschlussfassung über einzelne Festsetzungen

    TOP 6 Antrag der Freiwiliigen Feuerwehr Nandlstadt vom 14.01.2017
    - Prüfung eines Anbaus an das Feuerwehrhaus
    - Aufnahme der Planungskosten in den Haushaltsplan 2017
    - Umsetzung der Maßnahme in angemessenem Zeitraum

    TOP 7 Beschaffung eines Gerätewagens GW-Logistik 2 für die Freiwillige Feuerwehr Baumgarten

    TOP 8 Beschaffung eines Häckslers für den gemeindlichen Bauhof

    TOP 9 Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Nandlstadt

    TOP 10 Änderung der Friedhofsgebührensatzung des Marktes Nandlstadt

    TOP 11 Bekanntgaben und Anfragen

  • 15.02.2017: Kindergärten spenden für krebskranke Kinder

    IMG 9163klein

    Der Johannes-Kindergarten und die Korbinian-KiTa Nandlstadt spendeten die Einnahmen vom gemeinsamen Martinsfest an krebskranke Kinder.

    Einen Scheck von 550,-- € aus dem Erlös des gemeinsamen Martinsfestes überreichten kürzlich die Elternbeiräte an Kerstin Eitner von der Elterninitiative Inern 3 des Dr.-von-Haunerschen Kinderspitals Müchen. Ziel dieser Initiative ist es, der Krankheit Krebs bei Kindern mehr Leben abzuringen und das Schicksal der krebskranken Kinder im Alltag zu erleichtern.

    Eine Mitarbeiterin der Initiative besucht täglich die Station und weiß daher immer, was gerade dringend gebraucht wird - und nur mit Spendengeldern finanziert werden kann. Unsere Kindergartenkinder und deren Eltern waren glücklich, mithelfen zu können, indem sie Martinsgänse, Leberkässemmeln und Punsch kauften.

    Auf dem Bild von links:
    Ina Beckert (Leitung Korbinian-KiTa), Tanja Schranner-Seehofer (Leitung Johannes-Kiindergarten), Kerstin Eitner (Intern 3), Patrick Nocker (Elternbeirat Johannes-Kindergarten), Barbara Scholz-Wittig (Elternbeirat Johannes-Kindergarten), Daniela Prummer (Elternbeirat Korbinian-KiTa) und einige Kinder der Schneckengruppe.


  • 10.02.2017: Bitte räumen und streuen!

    Schnee 10 28 5 Ecke Moosburger Sonnenstrassegeaendertklein

    Die Gemeindeverwaltung erinnert die Bürger an ihre Pflichten:

    Um die Sicherheit aller Gemeindebürger zu gewährleisten, bitten wir Sie, in den Wintermonaten die Gehwegbereiche entlang Ihrer Grundstücke innerhalb geschlossener Ortschaften für Fußgänger zu sichern. Es wird darauf hingewiesen, dass bei Unfällen von Fußgängern wegen unterlassenem Räumen und Streuen der Grundstücksbesitzer zur Haftung herangezogen wird.

    Häufig kann man beobachten, dass die Einfahrten zu den Garagen frei sind, aber die Fahrzeuge der Grundstückseigentümer ganz oder teilweise auf der Straße parken. Hiermit werden die Autofahrer gebeten, ihre Fahrzeuge möglichst auf eigenen Stellplätzen abzustellen, um die Fahrbahnen für Räum- und Streufahrzeuge frei zu halten.

    Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, überhängende Äste, die in die Fahrbahn hineinragen, zu schneiden, da diese die Schneeräumfahrzeuge stark behindern. Nur so wird gewährleistet, dass alle Straßen in einen sicheren begeh- und befahrbaren Zustand gebracht werden. Anderweitig kann der Winterdienst in manchen Straßen nicht oder nur schlecht durchgeführt werden.

    Die Räumpflicht besteht für Haus- und Grundstücksbesitzer an Werktagen von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

    So wie auf dem Bild soll es nicht aussehen!


  • 03.02.2017: Erhöhte Sturzgefahr

    Foto Spikesklein

    SVLFG rät zu ausreichend Streugut

    Anlässlich der aktuellen Unwetterwarnungen aufgrund erhöhter Glatteisgefahr in weiten Teilen Bayerns rät die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), jetzt zum Winterausklang noch einmal die Bestände an Streugut zu überprüfen und aufzufüllen.

    "Bewahren Sie auch jetzt noch einen Handbestand an Streugut, einen Schneeschieber, einen Eisstößer zum Entfernen von Glatteis sowie Schuhspikes im Eingangsbereich auf", so der Tipp der SVLFG. Sie rät außerdem, dafür zu sorgen, dass auch in den letzten Winterwochen alle Betriebswege - auch solche, die seltener genutzt werden - gut geräumt und gestreut sind. Es sollten Schuhe mit rutschfestem Profil getragen werden, auch wenn es nur für einen kurzen Weg ist. Besonders die ersten warmen Sonnenstrahlen verlocken dazu, solche Vorsichtsmaßnahmen zu vergessen. Senioren oder Menschen, die unsicher gehen, sollten bei Glatteisgefahr keine unnötigen Risiken eingehen und das Haus nicht verlassen.

    Glatteis entfernen - so klappt es
    Insbesondere Tauwetter führt bei gefrorenen Böden zu Glatteis. Stark betroffen sind Wege, Flächen und Stufen, auf die abtauendes Wasser von Dachrinnen oder -flächen tropft. Eine große Hilfe beim Entfernen von Eisplatten sind Eisstößer. Die robusten und handlichen Räumgeräte verfügen idealer Weise über ein Blatt aus gehärtetem Stahl, mit dem sich das Eis vom Boden entfernen lässt.
    Auf Eisflächen reicht Splitt alleine als Streumittel nicht immer aus. Die Steinchen prallen beim Streuen ab oder rutschen weg. Besser geeignet ist deshalb eine Mischung aus Splitt und scharfkantigem, ungewaschenem Sand, der auch auf glatten Flächen gut haftet.

    Weitere Informationen, wie Sie sicher durch die letzten Wochen des Winters kommen, finden Sie unter www.svlfg.de > Suchbegriff "Glatteis".

    Zum Bild:
    Nicht Ausrutschen: Schuhspikes zum Unterschnallen helfen.