Aktuelles 2017

Aktuelles: Monat Oktober

  • 28.10.2017: Neues Kindergartenjahr in der Korbinian-KiTa

    Elternbeirat2017klein

    Die Korbinian-KiTa läutete ihr neues Kindergartenjahr gemeinsam mit den Eltern ein. Der Abend begann für die Eltern in kleiner Runde in allen fünf KiTa-Gruppen mit wichtigen Infos, Vorstellungs- und Gesprächsrunden. Anschließend ging es in de Turnraum. Dort wurden allgemeine Informationen an alle gegeben, es wurde eine Fotoshow des vorangegangenen KiTa-Jahres präsentiert und der Elternbeirat wurde gewählt. Gerne stellten sich Eltern aus den unterschiedlichen Gruppen zur Wahl und es kam zügig zur Entscheidung.

    Auf dem Bild der neue Elternbeirat:

    (Von links oben) Sarah Gundel, Magdalena Oberpriller, Sabrina Rauscher, Bianka Koller, Ivonne Heining
    (von links unten) Kristin Turber, Stephanie Hammer und Faith Ekhator


  • 27.10.2017: 25-jähriges Dienstjubiläum Simone Imeri

    DienstjubilaeumImeri2klein

    Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierte vor kurzem Simone Imeri von der Korbinian-Kindertagesstätte. Zu Gast waren der 1. Bürgermeister Jakob Hartl und Herr Johann Pichlmaier vom Personalrat sowie sämtliche Kollegen und Kinder der Einrichtung. Mit Häppchen und Sekt für die Großen und Leckereien für die Kinder wurde das Ereignis gefeiert. Frau Imeri wurde mit einem Ständchen beglückwünscht und man ließ sie hochleben. Die Vertreter aus dem Rathaus bedankten sich herzlich bei Frau Imeri für ihre langjährige und zuverlässige Arbeit zum Wohle der Nandlstädter Kinder.

    Auf dem Bild von links Bürgermeister Jakob Hartl, Simone Imeri, die Leiterin der KorbinianKiTa Ina Beckert und Personalratsvoristzender Johann Pichlmaier


  • 26.10.2017: Mit dem Handpferd unterwegs

    Wenn junge Pferde ausgebildet werden, ist es durchaus üblich und empfehlenswert, sie bei einem Ausritt als Handpferde mitzuführen.

    Das Pferd lernt dabei - für Mensch und Tier relativ gefahrlos - das Ausreiten kennen. Es lernt die neue, ungewohnte Situation einzuschätzen und kann sich an dem erfahrenen Führpferd orientieren.

    Damit diese ersten Ausflüge des jungen Tieres für Pferde und Reiter sicher ablaufen, gibt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) folgende Tipps:

    - Ein Handpferd darf nur von einem erfahrenen, sicheren Reiter mitgeführt werden.

    - Optimal ist es, wenn sich Führpferd und Handpferd gut vertragen und das Führpferd als Leittier anerkannt wird.

    - Das Führpferd muss dafür ausgebildet sein, einhändig geritten zu werden, da der Reiter mit seiner zweiten Hand ja das Handpferd führt.

    - Das Handpferd muss bereits gelernt haben, Kommandos zu befolgen.

    - Binden Sie das Handpferd nie am Sattel an, sondern benutzen Sie einen ausreichend langen Strick. Als eine gute Länge gelten etwa zwei Meter. So kann das Handpferd einerseits in Engstellen hinter Führpferd und Reiter gehen. Andererseits besteht nicht die Gefahr, dass sich Pferde oder Reiter in einem zu langen Seil verwickeln, wenn das Handpferd unruhig wird oder auszubrechen versucht. Ein Seil in dieser Länge gewährleistet noch ein schnelles Einwirken auf das Handpferd in Gefahrensituationen. Eine Longe mit einer Länge von bis zu sechs Metern ist als Führhilfe aus diesen Gründen nicht geeignet.

    - Überhaupt muss jederzeit gewährleistet sein, dass der Reiter auf das Handpferd einwirken kann. Führkette, Trense oder Knotenhalfter sind hierfür geeignete Hilfsmittel.

    . Wenn Sie sich mit Führ- und Handpferd im Straßenverkehr bewegen, dann darf das Handpferd nur rechts von Ihnen geführt werden.

    - Tragen Sie zur eigenen Sicherheit beim Führen von Großtieren im Straßenverkehr ein nicht blendend weißes Licht immer gut sichtbar auf der linken Seite. Ebenfalls Ihrer eigenen Sicherheit dienen Reithelm, Reitstiefel und Handschuhe.

    - Verboten ist es, Tiere von Fahrzeugen aus zu führen.

    - Und natürlich gilt auch für das Führen eines Handpferdes: Führstrick nie um die Hand wickeln!

    Tipps zum sicheren Umgang mit Pferden bietet die Broschüre "Pferdehaltung". Sie steht online zum kostenlosen Download bereit unter www.svlfg.de > Prävention > Broschüren.

  • 25.10.2017: Gemeinsam FIT bleiben mit den Turnern des TSV Nandlstadt

    Die Turnabteilung des TSV Nandlstadt hat die abwechslungsreichen Übungsstunden für die neue Saison in der Raiffeisenturnhalle eingeteilt und würde sich über eine rege Teilnahme freuen. Die Stunden finden wöchentlich (außer in den Schulferien) statt.

    Montag, ab dem 18.09.2017
    17:00 Uhr - Turnen und Spielen für Schulkinder von Klasse 1 bis 3
    18:00 Uhr - Spaß am Sport für Kinder ab 10 Jahren
    19:00 Uhr - Power Fitness
    19:00 Uhr - Stepp-Aerobic für Einsteiger/Anfänger
    20:00 Uhr - Stepp-Aerobic Mittel

    Dienstag, ab dem 12.09.2017
    15:45 Uhr - Mutter-Kind-Turnen
    16:30 Uhr - Kindergartenkinder-Turnen von 3 - 4 Jahren
    17:15 Uhr - Kindergartenkinder-Turnen von 5 - 6 Jahren
    18:00 Uhr - Funsport für Mädchen ab 10 Jahren
    19:00 Uhr - Damengymnastik
    20:00 Uhr - Stepp-Aerobic Fortgeschrittene

    Mittwoch, ab dem 13.09.2017
    17:00 Uhr - Ü-60-Gymnastik
    18:00 Uhr - Dehn- und Kräftigungsgymnastik
    19:00 Uhr - Flexi-Bar
    20:00 Uhr - Völkerball

    Donnerstag, ab dem 14.09.2017
    19:00 Uhr - Skigymnastik
    20:00 Uhr - Volleyball

    Donnerstag, ab dem 21.09.2017
    16:00 Uhr - Leichtathletik für Kinder von 6 - 8 Jahren
    17:00 Uhr - Leichtathletik ab 9 Jahre

    Freitag, ab dem 15.09.2017
    18:00 Uhr - Tischtennis ab 10 Jahren

    Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des TSV unter www.tsv-nandlstadt.de.

  • 23.10.2017: Krisendienst Psychiatrie

    Krisendienst KleinesLogo

    Wohnortnahe Hilfe in seelischer Not

    0180 / 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr:

    In seelischen Krisen und psychiatrischen Notlagen können sich die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde an den Krisendienst Psychiatrie wenden. Er berät alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sowie deren Angehörige und weitere Personen aus dem sozialen Umfeld. Auch für Ärzte, Einrichtungen und Fachstellen, die mit Menschen in psychischen Krisen zu tun haben, hat der Krisendienst ein offenes Ohr.

    Die fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krisendienstes Psychiatrie hören zu, fragen nach und klären mit den Anrufern gemeinsam die Situation. Sie vermitteln den Betroffenen wohnortnahe, passende Hilfeangebote wie persönliche Beratung, ambulante Krisenhilfe oder - bei Bedarf - ambulante fachärztliche oder stationäre Behandlung. Bei besonders schweren Notlagen stehen mobile Einsatzteams auch für Hausbesuche zwischen 9 und 21 Uhr (werktags) sowie 13 und 21 Uhr (an Wochenenden/Feiertagen) bereit.

    Der Krisendienst Psychiatrie wird vom Bezirk Oberbayern finanziert und in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Sozialpsychiatrischen Diensten organisiert. Die Beratung ist für Sie als Anruferin oder Anrufer kostenfrei. Wenn Sie also in einer Krise nicht mehr weiter wissen, rufen Sie an. Je eher, desto besser! Denn mit fachkundiger Begleitung lässt sich fast jede Krise leichter meistern.

    Mehr Informationen unter: www.krisendienst-psychiatrie.de.


  • 23.10.2017: Ergebnis der Jugendbefragung 2016

    Eine landkreisweite Jugendbefragung wurde durch das Amt für Jugend und Familie im letzten Jahr durchgeführt.

    Hier die Ergebnisse:

    https://www.kreis-freising.de/buergerservice/abteilungen-und-sachgebiete/amt-fuer-jugend-und-familie/besondere-fachdienste/kommunale-jugendarbeit.html

  • 21.10.2017 (09:00 Uhr - 12:00 Uhr): Häckselaktion

    Auf dem Bauhofgelände an der Hausmehringer Str. 28 wird heute wieder Baum- und Strauchausschnitt aus Hausgärten kostenlos gehäckselt. Bitte liefern Sie die Äste in langen Stücken. Dadurch wird die Zerkleinerung wesentlich erleichtert.

    In diesem Zusammenhang bittet das Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung wieder alle Grundstückseigentümer im Gemeindegebiet, Büsche, Bäume und Hecken, die in öffentliche Straßen und Wege hineinragen, zur Sicherheit aller Gemeindebürger zurückzuschneiden. Der Rückschnitt ist besonders wichtig, wo Zweige die Sicht auf Verkehrszeichen, Straßennamenschilder und Straßenlaternen beeinträchtigen. Auch an Straßeneinmündungen nehmen Zweige oftmals die erforderliche Sicht, was zu erheblichen Verkehrsgefährdungen führen kann.

  • 13.10.2017: TÜV-Sammeluntersuchung für Zugmaschinen

    Bekanntmachung
    Der TÜV Bayern hält auch heuer wieder im Winterhalbjahr 2017/2018 eine Sammeluntersuchung für Zugmaschinen nach § 29 StVZO ab.

    Alle Landwirte, deren Zugmaschine zur Hauptuntersuchung fällig ist oder in Kürze fällig wird, werden gebeten, bei der Verwaltung des Marktes Nandlstadt bis

    spätestens 13. Oktober 2017

    ihre Zugmaschine anzumelden.

    Diese Anmeldung kann auch telefonisch erfolgen (Tel. 08756/9610-14).

    Verspätete Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

    Ihre Marktverwaltung

  • 11.10.2017: Aus den Nandlstädter Kitas

    Die beiden Nandlstädter Kitas wollen auf Anregung der Eltern einen gemeinnützigen Förderverein zugunsten ihrer Einrichtungen gründen.

    Alle gegenwärtigen, ehemaligen oder auch zukünftigen Eltern können Mitglied werden; ebenso alle, denen die Kitas bei uns im Ort am Herzen liegen und die Förderer werden wollen. Das Anliegen der Kitas ist es, durch Sammlung von Geld- und/oder Sachmitteln die Kitas in allen finanziellen Belangen zu unterstützen, insofern die bereitgestellten Haushaltsmittel des Marktes Nandlstadt nicht ausreichen oder Familien finanzielle Unterstützung brauchen.

    Näheres erfahren Sie am

    Mittwoch, 11. Oktober 2017
    um 19:00 Uhr
    im Rathaus/Sitzungssaal

    Kindergartenpersonal und Elternbeiräte freuen sich auf viele Interessenten und Unterstützer!

  • 04.10.2017: Hallenbad und Sauna wieder geöffnet

    Ab heute, 04.10.2017 sind das Nandlstädter Hallenbad und die Sauna wieder geöffnet.

    Der Markt Nandlstadt und der Schulverband freuen sich auf viele Besucher!