Aktuelles 2017

Aktuelles: Monat Oktober

  • 27.10.2017: Wie kommen Sie zu schnellem Internet?

    Seit April letzten Jahres können über 900 Haushalte im Gemeindebereich von der Datenautobahn mit bis zu 50 MBit/s profitieren - und am 5. Oktobe 2016 wurde der Kooperationsvertrag für die Ausbaustufe II mit der Telekom unterzeichnet. Allerdings müssen Sie selber aktiv werden, wenn Sie die hohen Bandbreiten nutzen wollen.

    Nähere Auskufnt dazu erhalten Sie bei der Telekom unter der Telefonnummer

    Neukunden: 0800 330 3000 (kostenlos)
    Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenlos)

    Als Ansprechpartner vor Ort steht Ihnen der Vertriebspartner der Telekom, Klaus Stampfl Gmbh, Weingraben 2, 85368 Moosburg, Telefon 08761-76300 gerne zur Verfügung.

  • 26.10.2017: Schwanger - und keiner darf es erfahren?

    Eine Schwangerschaft geheim halten zu müssen, ist ein schwieriges Proglem. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend lässt Sie nicht allein mit Ihrer Angst und Verzweiflung. Es steht Ihnen bei.

    Bitte rufen Sie an!

    0800 40 40 020

    Sie erhalten Beratung - anonym und sicher.

    Der Anruf ist kostenlos. Näheres erfahren Sie auch unter www.geburt-vertraulich.de.

    Eine Schwangerschaft geheim halten zu müssen, ist ein schwieriges Problem. Hier werden Sie nicht allein gelassen mit Ihrer Angst und Verzweiflung. Sie können sich anonym beraten lassen, müssen nicht Ihren Namen nennen. Das Hilfetelefon "Schwangere in Not - anonym & sicher" ist jederzeit - 24 h - kostenlos erreichbar. Mit Hilfe einer Dolmetscherin ist die Beratung in vielen Sprachen möglich.

  • 26.10.2017: Mit dem Handpferd unterwegs

    Wenn junge Pferde ausgebildet werden, ist es durchaus üblich und empfehlenswert, sie bei einem Ausritt als Handpferde mitzuführen.

    Das Pferd lernt dabei - für Mensch und Tier relativ gefahrlos - das Ausreiten kennen. Es lernt die neue, ungewohnte Situation einzuschätzen und kann sich an dem erfahrenen Führpferd orientieren.

    Damit diese ersten Ausflüge des jungen Tieres für Pferde und Reiter sicher ablaufen, gibt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) folgende Tipps:

    - Ein Handpferd darf nur von einem erfahrenen, sicheren Reiter mitgeführt werden.

    - Optimal ist es, wenn sich Führpferd und Handpferd gut vertragen und das Führpferd als Leittier anerkannt wird.

    - Das Führpferd muss dafür ausgebildet sein, einhändig geritten zu werden, da der Reiter mit seiner zweiten Hand ja das Handpferd führt.

    - Das Handpferd muss bereits gelernt haben, Kommandos zu befolgen.

    - Binden Sie das Handpferd nie am Sattel an, sondern benutzen Sie einen ausreichend langen Strick. Als eine gute Länge gelten etwa zwei Meter. So kann das Handpferd einerseits in Engstellen hinter Führpferd und Reiter gehen. Andererseits besteht nicht die Gefahr, dass sich Pferde oder Reiter in einem zu langen Seil verwickeln, wenn das Handpferd unruhig wird oder auszubrechen versucht. Ein Seil in dieser Länge gewährleistet noch ein schnelles Einwirken auf das Handpferd in Gefahrensituationen. Eine Longe mit einer Länge von bis zu sechs Metern ist als Führhilfe aus diesen Gründen nicht geeignet.

    - Überhaupt muss jederzeit gewährleistet sein, dass der Reiter auf das Handpferd einwirken kann. Führkette, Trense oder Knotenhalfter sind hierfür geeignete Hilfsmittel.

    . Wenn Sie sich mit Führ- und Handpferd im Straßenverkehr bewegen, dann darf das Handpferd nur rechts von Ihnen geführt werden.

    - Tragen Sie zur eigenen Sicherheit beim Führen von Großtieren im Straßenverkehr ein nicht blendend weißes Licht immer gut sichtbar auf der linken Seite. Ebenfalls Ihrer eigenen Sicherheit dienen Reithelm, Reitstiefel und Handschuhe.

    - Verboten ist es, Tiere von Fahrzeugen aus zu führen.

    - Und natürlich gilt auch für das Führen eines Handpferdes: Führstrick nie um die Hand wickeln!

    Tipps zum sicheren Umgang mit Pferden bietet die Broschüre "Pferdehaltung". Sie steht online zum kostenlosen Download bereit unter www.svlfg.de > Prävention > Broschüren.

  • 25.10.2017: AuerVoices suchen Männerstimmen!

    Kennen Sie die Auer Voices? Ein toller Chor! Jetzt werden noch Männerstimmen zur Unterstützung gesucht.

    Kommen Sie doch einfach mal bei einer Probe vorbei, wenn Sie gerne singen! Jeden Sonntag um 17:30 Uhr im Nandlstädter Pfarrheim, Marktstr. 21, haben Sie Gelegenheit dazu.

    www.auervoices.de

  • 25.10.2017: Gemeinsam FIT bleiben mit den Turnern des TSV Nandlstadt

    Die Turnabteilung des TSV Nandlstadt hat die abwechslungsreichen Übungsstunden für die neue Saison in der Raiffeisenturnhalle eingeteilt und würde sich über eine rege Teilnahme freuen. Die Stunden finden wöchentlich (außer in den Schulferien) statt.

    Montag, ab dem 18.09.2017
    17:00 Uhr - Turnen und Spielen für Schulkinder von Klasse 1 bis 3
    18:00 Uhr - Spaß am Sport für Kinder ab 10 Jahren
    19:00 Uhr - Power Fitness
    19:00 Uhr - Stepp-Aerobic für Einsteiger/Anfänger
    20:00 Uhr - Stepp-Aerobic Mittel

    Dienstag, ab dem 12.09.2017
    15:45 Uhr - Mutter-Kind-Turnen
    16:30 Uhr - Kindergartenkinder-Turnen von 3 - 4 Jahren
    17:15 Uhr - Kindergartenkinder-Turnen von 5 - 6 Jahren
    18:00 Uhr - Funsport für Mädchen ab 10 Jahren
    19:00 Uhr - Damengymnastik
    20:00 Uhr - Stepp-Aerobic Fortgeschrittene

    Mittwoch, ab dem 13.09.2017
    17:00 Uhr - Ü-60-Gymnastik
    18:00 Uhr - Dehn- und Kräftigungsgymnastik
    19:00 Uhr - Flexi-Bar
    20:00 Uhr - Völkerball

    Donnerstag, ab dem 14.09.2017
    19:00 Uhr - Skigymnastik
    20:00 Uhr - Volleyball

    Donnerstag, ab dem 21.09.2017
    16:00 Uhr - Leichtathletik für Kinder von 6 - 8 Jahren
    17:00 Uhr - Leichtathletik ab 9 Jahre

    Freitag, ab dem 15.09.2017
    18:00 Uhr - Tischtennis ab 10 Jahren

    Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des TSV unter www.tsv-nandlstadt.de.

  • 24.10.2017: Vorsicht vor Wohnungseinbrechern!

    Ihre Polizei möchte Sie vor Schaden schützen!!!

    Informationen über Sicherungsmöglichkeiten für Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung finden Sie im Internet unter www.k-einbruch.de (Interaktives Haus) und www.polizei-beratung.de.

    Darüber hinaus können Sie die kostenloste Beratung der für Ihren Wohnort zuständigen Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle nutzen.

  • 24.10.2017: Sponsoren für Defi gesucht

    Frau Kerstin Dietl möchte im Gewerbegebiet - voraussichtlich an der Tankstelle Mayer - einen Defibrillator installieren. Deshalb sucht sie Sponsoren, die bei der Finanzierung helfen.

    Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Dietl, Tel. 0151-72831947, E-Mail: kerstindietl@gmx.de!

  • 23.10.2017: Kindertagespflege im Landkreis Freising

    Sind Sie berufstätig? Und haben Sie ein kleines Kind? Suchen Sie eine Alternative zur Krippenbetreuung?

    Qualifizierte Kindertagespflege im Landkreis Freising vermitteln Ihnen

    Cornelia Aimer, Diplom-Sozialpädagogin
    Tel. 08161 600236
    Fax 08161 600609
    cornelia.aimer@kreis-fs.de

    und

    Sonja Seisenberger, Diplom-Sozialpädagogin
    Tel. 08161 600257
    Fax 08161 600609
    sonja.seisenberger@kreis-fs.de

    Oder möchten Sie als Tagespfleger/in arbeiten? Sind Sie auf der Suche nach einer erfüllenden, qualifizierten Tätigkeit? Dann sind Sie bei Frau Aimer und Frau Seisenberger ebenfalls richtig!

    Alle relevanten Informationen können Sie auch hier nachlesen.

     

  • 23.10.2017: Krisendienst Psychiatrie

    Krisendienst KleinesLogo

    Wohnortnahe Hilfe in seelischer Not

    0180 / 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr:

    In seelischen Krisen und psychiatrischen Notlagen können sich die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde an den Krisendienst Psychiatrie wenden. Er berät alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sowie deren Angehörige und weitere Personen aus dem sozialen Umfeld. Auch für Ärzte, Einrichtungen und Fachstellen, die mit Menschen in psychischen Krisen zu tun haben, hat der Krisendienst ein offenes Ohr.

    Die fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krisendienstes Psychiatrie hören zu, fragen nach und klären mit den Anrufern gemeinsam die Situation. Sie vermitteln den Betroffenen wohnortnahe, passende Hilfeangebote wie persönliche Beratung, ambulante Krisenhilfe oder - bei Bedarf - ambulante fachärztliche oder stationäre Behandlung. Bei besonders schweren Notlagen stehen mobile Einsatzteams auch für Hausbesuche zwischen 9 und 21 Uhr (werktags) sowie 13 und 21 Uhr (an Wochenenden/Feiertagen) bereit.

    Der Krisendienst Psychiatrie wird vom Bezirk Oberbayern finanziert und in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Sozialpsychiatrischen Diensten organisiert. Die Beratung ist für Sie als Anruferin oder Anrufer kostenfrei. Wenn Sie also in einer Krise nicht mehr weiter wissen, rufen Sie an. Je eher, desto besser! Denn mit fachkundiger Begleitung lässt sich fast jede Krise leichter meistern.

    Mehr Informationen unter: www.krisendienst-psychiatrie.de.


  • 23.10.2017: Bayerisches Betreuungsgeld

    Wer bekommt Bayerisches Betreuungsgeld?
    Das Bayerische Betreuungsgeldgesetzt gilt rückwirkend zum 1. Januar 2015. Dies ermöglicht einen nahtlosen Übergang von der bisherigen Bundes- zur jetzigen Landesleistung. Das Betreuungsgeld soll diejenigen Eltern unterstützen, die eine Alternative zur öffentlich geförderten Kinderbetreuung wünschen und deshalb die Betreuung ihres ein- oder zweijährigen Kindes selbst übernehmen oder familiär oder im privaten Umfeld organisieren möchten.

    Erwerbstätigkeit und Einkommen
    Das Betreuungsgeld ist einkommensunabhängig. Es wird auch unabhängig davon gezahlt, ob und in welchem Umfang die Eltern erwerbstätig sind. Das Betreuungsgeld knüpft also nicht an eine Reduzierung der Erwerbstätigkeit eines oder beider Elternteile an.

    Anspruch auf Bayerisches Betreuungsgeld hat grundsätzlich, wer ...
    - seine Hauptwohnung oder gewöhnlichen Aufenthalt in Bayern hat
    - mit seinem Kind in einem Haushalt lebt
    - für dieses Kind zum Zeitpunkt der Antragstellung die altersentsprechende Früherkennungsuntersuchung gemäß den Kinder-Richtlinien durchgeführt hat
    - für das Kind keinen Platz in der öffentlich geförderten Kindertagesbetreuung (Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege) in Anspruch nimmt.
    Eine öffentliche Förderung in Bayern ist gegeben, wenn die Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege nach dem Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) gefördert wird.
    Der Betreuungsgeldbezug endet, wenn mindestens eine Anspruchsvoraussetzung entfällt, insbesondere bei Inanspruchnahme einer öffentlich geförderten Kinderbetreuung.

    Wie hoch ist das Bayerische Betreuungsgeld und wie lange wird es gezahlt?
    Das Betreuungsgeld beträgt für jedes Kind 150 Euro im Monat.
    Für jedes Kind wird längstens für 22 Lebensmonate Betreuungsgeld gezahlt.
    Das Betreuungsgeld wird beim Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Kinderzuschlag in voller Höhe als Einkommen berücksichtigt.

    Bayerisches Betreuungsgeld neben Bayerischem Landeserziehungsgeld
    Seit mehr als 25 Jahren gewährt der Freistaat Bayern jungen Familien als besondere Familienleistung das Bayerische Landeserziehungsgeld. Es ist einkommensabhängig, wird im unmittelbaren Anschluss an das Elterngeld bezahlt und unterliegt anderen Anspruchsvoraussetzungen als das Betreuungsgeld. Bayerisches Betreuungsgeld und Bayerisches Landeserziehungsgeld können unabhängig voneinander und gleichzeitig bezogen werden. Nähere Informationen zum Landeserziehungsgeld erhalten Sie bei Ihrem Zentrum Bayern Familie und Soziales: www.zbfs.bayern.de.

    Wann wird Bayerisches Betreuungsgeld bezahlt?
    Das Betreuungsgeld kann grundsätzlich vom 15. Lebensmonat des Kindes bis zum Ende des 36. Lebensmonats bezogen werden.
    Vor dem 15. Lebensmonat des Kindes kann Bayerisches Betreuungsgeld nur in den Ausnahmesituationen bezogen werden, in denen die Eltern die ihnen insgesamt zustehenden Monatsbeträge des Eltergeldes bereits vollständig erhalten haben (Beispiel: Vater und Mutter haben parallel 7 Monate Elterngeld bezogen). Der Betreuungsgeldbezug endet auch in diesen Fällen nach 22 Monaten
    Ab dem 15. Lebensmonat können Bayerisches Betreuungsgeld und EltergeldPlus sowie der Partnerschafts-Bonus gleichzeitig bezogen werden.
    Das Betreuungsgeld kann rückwirkend im Regelfall höchstens für die letzten drei Monate vor Beginn des Monats, in dem der Antrag auf Betreuungsgeld eingegangen ist, gezahlt werden.

    Hinweis:
    Das Bayerische Landesjugendamt bietet in einem "Elternbrief Extra" eine Entscheidungshilfe für Eltern, ob und wann Sie Ihr Kind in eine Kindertageseinrichtung geben. Sie können diesen unter www.elternimnetz.de/elternbriefe/index.php abrufen.

    Weitere Infos, Beratung und Antragstellung
    Zuständig für das Bayerische Betreuungsgeld ist das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS).

    Bei Fragen zum Bayerischen Betreuungsgeld wenden Sie sich bitte an das zentrale Servicetelefon Betreuungsgeld des ZBFS, das Sie unter folgender Telefonnummer erreichen: 0931 3209 0929.

    Auf der Internetseite www.betreuungsgeld.bayern.de finden Sie weitere Informationen zum Bayerischen Betreuungsgeld.

    Eltern, die in Bayern Elterngeld bezogen haben bzw. beziehen, erhalten unaufgefordert einen Antrag zugesandt.

  • 23.10.2017: Mikrozensus 2017 im Januar gestartet
    Interviewer bitten um Auskunft

    Auch im Jahr 2017 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrer Gesundheit befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

    Im Jahr 2017 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung wrden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien, ermittelt. Der Mikrozensus 2017 enthält zudem noch Fragen zur Gesundheit, der Körpergröße und dem -gewicht sowie zu den Rauchgewohnheiten. Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung.

    Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund 60 000 Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr als 1 000 Haushalte zu befragen.

    Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt.  Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für bis zu vier aufeinander folgende Jahre.

    Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamts legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden.

    Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen.

  • 23.10.2017: Ergebnis der Jugendbefragung 2016

    Eine landkreisweite Jugendbefragung wurde durch das Amt für Jugend und Familie im letzten Jahr durchgeführt.

    Hier die Ergebnisse:

    https://www.kreis-freising.de/buergerservice/abteilungen-und-sachgebiete/amt-fuer-jugend-und-familie/besondere-fachdienste/kommunale-jugendarbeit.html

  • 21.10.2017 (09:00 Uhr - 12:00 Uhr): Häckselaktion

    Auf dem Bauhofgelände an der Hausmehringer Str. 28 wird heute wieder Baum- und Strauchausschnitt aus Hausgärten kostenlos gehäckselt. Bitte liefern Sie die Äste in langen Stücken. Dadurch wird die Zerkleinerung wesentlich erleichtert.

    In diesem Zusammenhang bittet das Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung wieder alle Grundstückseigentümer im Gemeindegebiet, Büsche, Bäume und Hecken, die in öffentliche Straßen und Wege hineinragen, zur Sicherheit aller Gemeindebürger zurückzuschneiden. Der Rückschnitt ist besonders wichtig, wo Zweige die Sicht auf Verkehrszeichen, Straßennamenschilder und Straßenlaternen beeinträchtigen. Auch an Straßeneinmündungen nehmen Zweige oftmals die erforderliche Sicht, was zu erheblichen Verkehrsgefährdungen führen kann.

  • 13.10.2017: TÜV-Sammeluntersuchung für Zugmaschinen

    Bekanntmachung
    Der TÜV Bayern hält auch heuer wieder im Winterhalbjahr 2017/2018 eine Sammeluntersuchung für Zugmaschinen nach § 29 StVZO ab.

    Alle Landwirte, deren Zugmaschine zur Hauptuntersuchung fällig ist oder in Kürze fällig wird, werden gebeten, bei der Verwaltung des Marktes Nandlstadt bis

    spätestens 13. Oktober 2017

    ihre Zugmaschine anzumelden.

    Diese Anmeldung kann auch telefonisch erfolgen (Tel. 08756/9610-14).

    Verspätete Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

    Ihre Marktverwaltung

  • 11.10.2017: Aus den Nandlstädter Kitas

    Die beiden Nandlstädter Kitas wollen auf Anregung der Eltern einen gemeinnützigen Förderverein zugunsten ihrer Einrichtungen gründen.

    Alle gegenwärtigen, ehemaligen oder auch zukünftigen Eltern können Mitglied werden; ebenso alle, denen die Kitas bei uns im Ort am Herzen liegen und die Förderer werden wollen. Das Anliegen der Kitas ist es, durch Sammlung von Geld- und/oder Sachmitteln die Kitas in allen finanziellen Belangen zu unterstützen, insofern die bereitgestellten Haushaltsmittel des Marktes Nandlstadt nicht ausreichen oder Familien finanzielle Unterstützung brauchen.

    Näheres erfahren Sie am

    Mittwoch, 11. Oktober 2017
    um 19:00 Uhr
    im Rathaus/Sitzungssaal

    Kindergartenpersonal und Elternbeiräte freuen sich auf viele Interessenten und Unterstützer!

  • 04.10.2017: Hallenbad und Sauna wieder geöffnet

    Ab heute, 04.10.2017 sind das Nandlstädter Hallenbad und die Sauna wieder geöffnet.

    Der Markt Nandlstadt und der Schulverband freuen sich auf viele Besucher!